Anwalt Strafrecht Dinslaken

Akteneinsicht in Ermittlungsakte


Wenn Sie einer Straftat beschuldigt werden, ist es für Sie als Beschuldigten empfehlenswert, in Erfahrung zu bringen, welche konkreten Vorwürfe und Beweismittel gegen Sie vorliegen. Erst nach durchgeführter Akteneinsicht sollten Sie entscheiden, ob und wie Sie sich zum Tatvorwurf einlassen sollten.

Akteneinsicht in Ermittlungsakte zum Pauschalpreis in Höhe von 76,16 € inklusive Umsatzsteuer

Der Umfang enthält auch bereits die an die Strafverfolgungsbehörde zu entrichtende Kostenpauschale i. H. v. 12,00 € sowie die Kopiekosten bis zu 30 Seiten.

Nicht im Produktumfang enthalten sind sich daran anschließende weitere strafrechtliche Anwaltstätigkeiten wie z.B. das Verfassen von Schriftsätzen oder die Wahrnehmung von Gerichtsterminen.

Nicht umfasst ist eine weitere, sich an die Akteneinsicht anschließende Korrespondenz.

Erforderliche Unterlagen/Informationen bei Akteneinsicht in Ermittlungsakte

Zur Mandatsbearbeitung ist es erforderlich, der Kanzlei mitzuteilen, bei welcher Strafverfolgungsbehörde und unter welchem Aktenzeichen das Ermittlungsverfahren dort geführt wird (oder eine Kopie der Ladung zur Beschuldigtenvernehmung bzw. des Anhörungsbogens zu übersenden).

Diese Unterlagen können Sie uns per Post oder an die Mailadresse (raduic@t-online.de) zukommen lassen.

Nach Erhalt senden wir Ihnen eine Rechnung in Höhe von 76,16 € und eine Vollmacht bezogen auf die Akteneinsicht. Nach Eingang des Betrages und Rücksendung der Akteneinsichtsvollmacht stellen wir den Akteneinsichtsantrag und übersenden Ihnen nach Eingang der Akte den Inhalt als Kopie per Post.

Soll eine weitere Tätigkeit durch uns erfolgen, so rechnen wir natürlich den von Ihnen gezahlten Betrag auf die weitere Tätigkeit an. Sie zahlen also nicht doppelt.


 

Akteneinsicht in Ermittlungsakte

Menü schließen